Möbel

thumbnail-haushaltsgegenstaende-blau

thumbnail-haushaltsgegenstaende-pink

brettspiel-haushaltsgeraete

Video: Haus, Wohnung, Zimmer

Video: Möbel

Video: Katzen, Präpositionen, Möbel

ANZEIGE

Bildkarten Möbel

Bildkarten Möbel

Lottospiel Möbel in Farbe

Lottospiel Möbel Zuhause

Lottospiel Möbel

Lottospiel Möbel schwarz weiß

Video: Spielzeug

Lottospiel Spielzeug

Lottospiel Spielzeug

Bildkarten Spielzeug

thumbnail Spielzeug blau

memoryspiel-lottospiel-bildkarten-badezimmer

Zuordnungsspiel zum Ausmalen

Zuordnungsspiel Möbel zum Ausmalen

Das Möbellied

Text: Möbellied

ANZEIGE

Thema Möbel mit Kindern im Vorschulalter

Möbel sind ein dankbares Thema, da man meist konkrete Beispiele um sich herum hat, über die man sprechen kann. Außerdem lassen sie sich sehr gut bildlich darstellen und gut mit anderen Themen wie Farben, Adjektive oder Aufforderungen verbinden.

Bewegung

Möbel lassen sich toll mit Bewegunsaktivitäten einführen. Je jünger die Kinder sind, desto wichtiger ist es natürlich, auf die Sicherheit zu achten. Wenn Sie merken, dass Ihre jungen Schüler das Bedürfnis haben, sich zu bewegen, können Sie immer wieder gut eine Übung mit Möbeln und Aufforderungen einfügen. Hier ein paar Beispiele:

  • „Steht auf.“
  • „Setzt euch auf den Stuhl.“
  • „Setzt euch auf den Tisch.“
  • „Legt die Hände auf den Tisch.“
  • „Legt einen Fuß auf den Tisch.“
  • „Setzt euch unter den Tisch.“
  • „Stellt euch auf den Stuhl / Tisch.“
  • „Stellt euren Stuhl an den Tisch.“ Usw.

Wenn die Kinder die Aufforderungen schon gut können, kann anschließend eins der Kinder die Rolle des „Ansagers“ übernehmen.

Oft sind auch in der Turnhalle Möbel vorhanden wie Bänke, Stühle, Tische, manchmal sogar auch Schränke und Betten. Diese können für Laufspiele eingesetzt werden. Beispielsweise können alle Kinder in der Turnhalle umherlaufen und Sie rufen verschiedenen Aufgaben:

Wir laufen zum Schrank.
Wo ist der Stuhl?
Setzt euch auf die Bank.

Auch hier kann nach einer Weile eins der Kinder die Aufgabe des „Ansagers“ übernehmen, schließlich ist es wichtig, dass die Kinder selbst sprechen. Erfahrungsgemäß machen sie bei solchen Bewegungsspielen sehr gerne mit und lernen auch viel dabei, da die Verbindung von Bewegung und Sprache Teil des natürlichen Sprachlernprozesses ist.

Präpositionen

Passen Sie sich den Gegebenheiten in Ihrem Raum an und schauen Sie, was schon da ist, mit dem Sie arbeiten können. Schon mit wenig Material kann man tolle Spiele zu Präpositionen machen. Hier ein Beispiel:

Führen Sie zuerst die Präpositionen „auf“ und „unter“ ein, indem Sie Dinge auf und unter Tische und Stühle legen. Ermutigen Sie die Kinder, Ihnen dabei nachzusprechen. Geben Sie nun einem Kind drei Dinge und sagen Sie ihm, wo es diese hinlegen soll.

Bsp:
Leg den roten Stift auf die Fensterbank.
Leg den blauen Stift auf den Tisch.
Leg das Lineal unter den Stuhl.

Danach ist dieses Kind der „Lehrer“ und darf dem Nächsten Anweisungen geben, wo welche Dinge hingelegt werden. Viele Kinder sind kreativ und denken sich gern lustige Orte aus, an die die Dingen gelegt werden können. Gehen Sie darauf ein, aber behalten Sie im Auge, dass das Spiel ein Sprachlernspiel bleibt, und kein Stühlekletter- und Kicherspiel wird.

Sind alle Gegenstände verteilt, dürfen die Kinder der Reihe nach herumgehen, Dinge einsammeln und dabei die Gegenstände und Orte benennen. Animieren Sie die Kinder dabei, viel zu sprechen und zu wiederholen. Betonen Sie auch den Unterschied zwischen Akkusativ und Dativ. Vorschulkinder nehmen diese Feinheiten wahr, auch wenn sie eine Erklärung nicht verstehen würden.

Lehrer: „Aroun hat den Stift unter den Tisch gelegt – jetzt liegt er unter dem Tisch – Tiffany sammelt ihn wieder ein. Der Stift liegt unter dem Tisch.“
Tiffany: „Tisch“
Lehrer: „Der Stift ist unter dem Tisch“
Tiffany: „Der Stift ist unter dem Tisch.“
Lehrer: „Prima, Tiffany. Was sammelst du als Nächstes ein?“

Achten Sie darauf, dass die Übung nicht allzu lang dauert und dass, wenn möglich jeder einmal zu Wort kommt. Beim nächsten Treffen können Sie dann eine weitere Präposition einführen. Sobald die Kinder die Routine kennen, klappt dieses Prinzip sehr gut. Und nachdem die Kinder im Raum herumgehen durften, können sie sich auch wieder besser auf eine ruhigere Aktivität am Tisch konzentrieren.

Mehr Bewegungsspielideen zum Deutschlernen, die sich auch auf das Thema Möbel übertragen lassen, finden Sie in der Rubrik Spiele für die Turnhalle.

Zum Thema Möbel und Präpositionen gibt es auch ein Video mit Katzen, die auf verschiedenen Möbeln sitzen. Wenn Sie dieses abspielen, macht es Sinn, nach jedem Satz kurz auf Pause zu klicken, damit Zeit bleibt, die Sätze nachzusprechen und die Bilder zu betrachten.

Bildkarten

Thumbnail Möbel

Führen Sie Schritt für Schritt neue Worte mit Bildkarten zum Thema Möbel ein. Passen Sie sich dabei der Geschwindigkeit Ihrer Gruppe an. Achten Sie immer darauf, dass die Bilder groß genug sind, dass jeder sie gut sehen kann. In der Rubrik Bildkarten finden Sie viele Aktivitäten mit Bildkarten für Kinder ab zwei Jahren.

Lottospiele zum Thema Möbel

Lotto- und Memospiele eignen sich sehr gut als Sprachlernspiele. Hier bei Teddylingua finden Sie je ein Spiel in Farbe und eine schwarz-weiß Version, die die Kinder selbst ausmalen können:

Lottospiel Möbel
Lottospiel Möbel (zum Ausmalen)

In der Rubrik Brettspiele finden Sie viele Ideen, wie Sie, je nach Alter und Gruppengröße, mit diesen Spielen arbeiten können.

Zuordnungsspiel zum Thema Möbel

Zuordnungsspiele eignen sich sehr gut als Sprachlernspiele. Hier bei Teddylingua finden Sie je ein Spiel in Farbe und eine Ausmalversion:

Zuordnungsspiel MöbelZuordnungsspiel Möbel zum Ausmalen

Tipps wie Sie dieses und andere Zuordnungsspiele als Sprachlernspiel einsetzen können finden Sie in der Rubrik Brettspiele.

Kindergarten oder Häuschen mit Kartons und Puppenmöbeln basteln

Eine weitere Aktivität zum Thema Möbel, die sehr gerne von Vorschulkindern angenommen wird, ist das „Häuschenbauen“. Anhand von nach vorne offenen Kartons werden verschiedene Räume bzw. Bereiche dargestellt. Das kann ein Haus sein, mit seinen Räumen, oder auch eine Darstellung der Einrichtung, in der die Kinder Deutsch lernen, wie bei diesem Beispiel:

Unsere nachgebaute Schule (école in Frankreich ab 3 Jahren): Turnhalle mit Matten, Bällen und großem Würfel links, in der Mitte “la classe” mit Stuhlkreis und Tafel und rechts der Hof mit Bäumen und Kreisen auf dem Boden, dazwischen selbstgebastelte Figürchen aus Moosgummi.

Richten Sie das gebastelte Gebäude gemeinsam mit Puppenmöbeln ein. Beim nächsten Treffen stellen Sie das Häuschen wieder auf und legen alle Möbel und Gegenstände in eine Kiste. Aus dieser Kiste ziehen die Kinder der Reihe nach ein Teil, sagen, was es ist und wohin es gehört:

Der Stuhl ist in der Klasse.
Der Ball ist in der Turnhalle.
Die Bank ist auf dem Hof. Usw.

Das Möbellied

Mit Musik lernt sich eine Sprache besonders unbeschwert, daher darf auch in der Kategorie Möbel ein Lied nicht fehlen. Ein sehr einfaches und lustiges Sprachlernlied zum Thema Einrichtung ist das Möbllied:

Ref.:
Stuhl, Stuhl, Stuhl, setz dich auf den Stuhl
Tisch, Tisch, Tisch, stell den Stuhl an den Tisch
Bett, Bett, Bett, ich geh' ins Bett und schlaf'
Schrank, Schrank, Schrank – Was ist im Schrank?

... aaah! Eine Spinne!

Ref.: Stuhl Stuhl Stuhl ...

... aaah! Eine Maus!

Ref.: Stuhl Stuhl Stuhl ...

... aaah! Ein Wolf!

Ref.: Stuhl Stuhl Stuhl ...

... aaah! Das Krokodil!!!

Die Audiodatei zu diesem Lied finden Sie in der Rubrik Lieder für Fortgeschrittene.

Text: Möbellied

Führen Sie das Vokabular ein, indem Sie die Tätigkeiten und Tiere im Lied nachspielen. Sie können auch die Bilder auf dem Liederblatt verwenden, um die Begriffe zu erklären. Wenn Sie das Lied mit den Kindern singen, können Sie es mit folgenden Gesten rhythmisch begleiten:

  • Stuhl: auf seinen Stuhl tippen.
  • Setz dich: Arme verschränken und zurücklehnen, als ob man sich gemütlich hinsetzt.
  • Tisch: auf den (imaginären) Tisch klopfen.
  • Stuhl an den Tisch: So tun, als ob man einen Stuhl nach vorn schiebt
  • Bett: Kopf zur Seite auf die Hände legen, als ob man schläft.
  • Schrank: Ein großes Rechteck beschreiben.
  • Was ist im Schrank: Einen imaginären Schrank öffnen.
  • Spinne und Maus: Mit der Hand das Tier nachahmen und zum Nachbarn krabbeln.
  • Wolf und Krokodil: Mit Armen als Maul so tun, als ob man seinen Nachbarn fressen will.
  • Ende jeder Strophe: Arme nach oben, sich kurz beruhigen und dann wieder an Stuhl tippen.

Es sei dazu gesagt, das dies anfangs gar nicht so einfach ist, und man die Gesten am besten vorher ein wenig übt, damit es gut rüberkommt und die Kinder schön mitmachen. Wenn Sie das Ganze lieber als ruhigere Übung machen, können Sie beim Singen auch jeweils das passende Möbelstück bzw. Tier auf einer Bildkarte zeigen.

Als einfaches Bastelprojekt zu diesem Lied kann man Schränke basteln, in denen Tieren sitzen. Die Kinder malen dazu Vierecke auf einen Karton, malen Tiere hinein und kleben dann aus buntem Papier Türen darauf, wie bei einem Klappenbuch. Sprechen Sie beim Basteln viel über die Bilder der Kinder, stellen Sie ihnen Fragen und ermutigen Sie sie, zu sprechen.

Viele weitere Sprachlernspiele und Aktivitäten, die sich auf das Thema Zuhause und Möbel übertragen lassen, finden Sie in der Rubrik Spiele.

Brettspiel Kindergarten
Brettspiel Möbel und Schulsachen

Viel Spaß! 🙂