Zuordnungsspiele

Zuordnungsspiele

Zuordnungsspiele lassen sich sehr gut als Sprachlernspiele verwenden, weil dabei die Fähigkeit Bekanntes neu zu kombinieren trainiert wird. Hier ein paar Ideen, wie Sie die Spiele von Teddylingua je nach Gruppengröße und Alter der Kinder einsetzen können.

Zuordnungsspiel als Puzzle

Drucken Sie das Spiel einmal aus und laminieren es, damit es länger hält. Zerschneiden Sie es in mehrere Teile, so dass auf jedem Puzzleteil eine Abbildung zu sehen ist. Während Sie die Puzzle gemeinsam mit den Kindern zusammen setzen, ermutigen Sie sie, über das, was zu sehen ist zu sprechen.

Zuordnungsspiel als Sortierspiel

Drucken Sie das Spiel zweimal aus und laminieren Sie beide Kopien, damit es länger hält. Schneiden Sie bei einer Version die Spieltafeln und bei der zweiten Version die einzelnen Abbildungen aus. Die Tafeln werden in die Mitte gelegt und die Abbildungen kommen in ein Kästchen oder Säckchen aus dem sie reihum gezogen werden.

Jeder Spieler legt seine Abbildung an die passende Stelle. Ermutigen Sie die Kinder einen Satz, oder zumindest ein Wort zu sagen. Stellen Sie viele Fragen:

Wann schneit es? - Im Winter

Wann scheint die Sonne viel? Im Sommer.

Wann sehen wir viele Pilze? Im Herbst.

 

Welche Farbe hat der Schneemann? Der Schneemann ist weiß.

Welche Farbe hat der Stuhl? Der Stuhl ist blau.

Etc.

Zuordnungsspiel als Würfelspiel bis maximal 6 Spieler (Farben und Möbel)

Drucken Sie auch hierfür das Spiel zweimal aus und laminieren Sie beide Kopien, damit es länger hält. Schneiden Sie bei einer Version die Spieltafel und bei der zweiten Version die einzelnen Abbildungen aus. Außerdem brauchen Sie einen Farbwürfel. Malen Sie die Blankoversion so aus, dass Sie zu ihrem Farbwürfel passt.

Jeder Spieler erhält eine Spieltafel. Nun wird reihum gewürfelt. Würfelt man beispielsweise gelb, nimmt man ein gelbes Teil und gibt es dem Spieler mit der entsprechenden Farbe. Besonders viel Glück hat natürlich der, der seine eigene Farbe gewürfelt hat.

Zuordnungsspiel in größeren Gruppen (mehr als 6 Kinder)

Wenn Sie eine größere Gruppe von Kindern unter fünf Jahren haben, legen Sie ein oder zwei Spieltafeln in die Mitte und lassen die Kinder reihum ein Teil ziehen, das Sie gemeinsam mit dem Kind zuordnen, das an der Reihe ist. Achten Sie darauf, dass jeder einmal dran kommt, ein Wort oder einen Satz sagt, und dass die Bilder groß genug sind, dass alle das Spiel gut verfolgen können.

Wenn die Kinder älter als fünf sind und die Regeln schon gut kennen, können sie auch in Gruppen von zwei bis vier Kindern spielen. Gehen Sie von Gruppe zu Gruppe, helfen Sie und ermutigen Sie die Kinder, beim Spielen Sätze zu bilden. Loben Sie vor allem diejenigen, die von sich aus miteinander auf Deutsch sprechen.

ANZEIGE