Aussprache

Deutsche Aussprache

Lied – Vokale, Doppellaute und Umlaute

Aktivitäten zum Thema Aussprache

Je nachdem aus welchem Land Ihre Schützlinge kommen, birgt die deutsche Aussprache unterschiedliche Herausforderungen. Für englische Muttersprachler sind beispielsweise das lange „e“ und die Umlaute ungewohnt, die wiederum Franzosen gar keine Probleme bereiten. Diese schlagen sich dann jedoch mit dem „h“ herum.

Glücklicherweise dürfen Sie mit Kindern arbeiten und haben mit all diesen „Erwachsenenproblemen“ wenig zu tun. Kinder im Vorschulalter haben ein sehr feines Gehör und ihnen steht auch nicht das Schriftbild der eigenen Sprache im Wege. Sie wollen die Laute der neuen Sprache nicht einem Buchstaben zuordnen, den sie schon kennen, wie Erwachsene das tun. Sie hören die Laute, wie sie sind. Auch wenn sie sie nicht immer auf Anhieb nachahmen können.

Die Sprechapparate von Kindern im Vorschulalter (bis zu sechs Jahren) sind dazu gemacht, neue Laute zu erlernen und wenn sie diese einmal können, verlernen sie diese Fähigkeit nie mehr. Daher ist der frühkindliche Spracherwerb so wichtig für die Sprachentwicklung.

Ein Punkt darf dabei aber nicht vergessen werden. Man verlernt nur das nicht, was man einmal konnte. Das bedeutet, es hilft nichts, wenn die Kinder den ganzen Tag nur jemanden hören, der eine Fremdsprache spricht, die Laute aber nicht mit Sinn belegt sind und das Kind diese Sprache nicht selbst spricht. Millionen von Kinder hören täglich stundenlang englischsprachige Musik im Radio, können aber trotzdem kein Englisch sprechen. Deshalb ist es so wichtig, dass die Kinder verstehen, wovon sie reden und dass sie selbst sprechen.

Es ist ein Irrglaube, dass „Kindergehirne Sprache aufsaugen wie ein Schwamm“, wenn sie sie nur hören - dazu gehört wesentlich mehr als nur einfach „Beschallung“. Wichtig sind dazu:

  • Sinnhaftigkeit
  • persönlicher Bezug
  • emotionale Motivation
  • eigenes Sprechen

Aus diesen Gründen sollte das Thema „Aussprache“ eigentlich nicht an letzter, sondern an erster Stelle stehen. Aber natürlich ist die Aussprache Teil jedes Themas. Und wenn man sich nur auf das Aussprechen einzelner Laute konzentriert, fehlt der wichtigste Teil des Spracherwerbs: Die Sinnhaftigkeit. Deshalb sind Phonetikübungen zwar toll, aber sollten nicht übertrieben werden. Lange Rede, kurzer Sinn - hier ein paar Ideen:

Lied über Vokale

Zu diesem Lied gibt es ein Video von Andrea Thionville. Es basiert auf einer simplem Vor- und Nachsingstruktur. Legen Sie die Hand auf Ihr Herz, während Sie vorsingen und bedeuten Sie dann den Kindern zu wiederholen, indem Sie mit der offenen Hand auf sie weisen (Nicht mit dem Zeigefinger). So gehen Sie auf musikalische Art alle deutschen Vokale einmal durch.

Drei Chinesen mit dem Kontrabass

Dieses Lied ist der absolute Klassiker, wenn es um deutsche Vokale geht.

Drei Chinesen mit dem Kontrabass
Saßen auf der Straße und erzählten sich was
Da kam die Polizei, fragt was ist denn das?
Drei Chinesen mit dem Kontrabass

Zeigen Sie den Kinder als Erstes das Schlüsslvokabular (Chinesen, Kontrabass, Straße, Polizei) mit Bildern. Sie können dazu das Bild auf dem Liederblatt von Teddylingua benutzen. Dann singen Sie das Lied langsam vor, indem Sie es mit folgenden Bewegungen begleiten:

  • Drei: 3 Finger zeigen
  • Chinesen mit dem Kontrabass: das Spielen des Instruments imitieren
  • Saßen auf der Straße: Bewegung, als ob man sich hinsetzt
  • und erzählten sich was: Mit beiden Händen „Plapperbewegung“ machen
  • Da kam die Polizei: Arme in die Hüften stemmen und streng gucken
  • Fragt was ist denn das?: Arme zur Frage ausbreiten
  • Drei: 3 Finger zeigen
  • Chinesen mit dem Kontrabass: das Spielen des Instruments imitieren

Wenn die Kinder das Lied einigermaßen mitsingen können, beginnen Sie, die Vokale durch immer denselben Vokal pro Strophe auszutauschen. Wenn Sie mögen, können Sie auch Umlaute oder Doppellaute einsetzen, je nachdem, welche Laute Sie mit Ihrer Gruppe üben möchten. Bsp:

  • Dra Chanasan mat dam Kantrabass ...
  • Dri Chinisin mit dim Kintribiss ...
  • Drau Chaunausaun maut daum Kauntraubauss ...

Text zum Lied: Drei Chinesen mit dem Kontrabass

Vokalvogel

Diese Übung ist besonders toll am Ende einer Einheit in der Turnhalle, um wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Setzen Sie sich mit den Kindern in einen Kreis. Achten Sie darauf, dass alle weit genug von einander entfernt sitzen, dass sie sich nicht gegenseitig mit den Armen berühren können.

Sagen Sie langsam: „Wir sind Vögel und wir fliegen.“ Flattern Sie dabei langsam mit den Armen wie ein Vogel. Nach ein paar „Flügelschlägen“ heben Sie die Arme weit hoch und atmen Sie ein (machen Sie dies theatralisch, damit die Kinder Sie imitieren). Dann lassen Sie die Arme langsam sinken und singen dabei auf gleichbleibender Höhe ein langes „aaaah.“ Sobald Sie mit den Händen den Boden berühren, atmen Sie vollständig aus und atmen normal weiter. Dann wiederholen Sie die Übung, indem Sie ein paar Vokale und Umlaute durchgehen. Variiren Sie diese von Mal zu Mal.

Die Kinder haben erfahrungsgemäß großen Spaß am Gleichklang der Töne und üben so die deutschen Vokale. Kündigen Sie, bevor Sie singen, kurz den Laut an, damit alle wissen, welcher Vokal oder Umlaut jetzt dran ist.

Falls jemand absichtlich den Gesang stört, reagieren Sie nicht mit Humor, sondern kündigen Sie an, dass er oder sie von der Übung ausgeschlossen wird und setzen Sie das notfalls in die Tat um. So können die Kinder, ein ruhiges Ende der „Turnstunde auf Deutsch“ erleben. Wenn Sie mögen, können sich alle zum Schluss auf den Rücken legen und Sie singen oder spielen ein ruhiges Lied vor.

Konsonanten

Je nachdem, in welchem Land Sie arbeiten, und aus welchem Land Ihre Schützlinge kommen, stellen unterschiedliche Konsonanten diese vor eine Herausforderung.

Überlegen Sie, welche Konsonanten Sie gerne üben möchten und bringen Sie Bilder von Worten, in denen diese vorkommen, mit. Sprechen Sie den Kindern vor und und animieren Sie sie zu wiederholen. Erst in der Gruppe, aber auch einzeln. Wenn Sie es für sinnvoll halten, können Sie die Kinder für tolle Aussprache belohnen, indem Sie zum Beispiel Aufkleber verteilen. So vermitteln Sie die Idee: „Wenn ich gut deutsch spreche, habe ich Erfolg.“

Video zum Thema Aussprache

Es gibt ein Video zum Thema deutsche Aussprache von Andrea Thionville, das Sie mit den Kindern anschauen können. Darin wird jeder einzelne Laut der deutschen Sprache erwähnt und kindgerecht präsentiert.

ANZEIGE

Kommentar verfassen