Sankt Martin

Laterne Laterne

Durch die Straßen auf und nieder

Ich geh mit meiner Laterne

sankt-martin-ritt-durch-schnee-und-wind-lied

der-herbststurm-braust-durch-wald-und-feld

abends-wenn-es-dunkel-wird-lied

Video: Sankt Martin

Bildkarten Sankt Martin

SANKT MARTIN 7

Lottospiel: bunte Laternen

Lottospiel bunte Laternen

Lottospiel Sankt Martin

Lottospiel Sankt Martin

Neue Bildkarten zu Sankt Martin

bunte Laternen
bunte Laternen

NEU: Quiz Sankt Martin

Sonne Mond und Sterne
Sonne Mond und Sterne

Sankt Martin

In vielen deutschsprachigen Regionen gibt es um Sankt Martin, dem 11. November, Laternenzüge. Meist führt den Zug ein als römischer Ritter verkleideter Reiter an. Ihm folgen eine Marschkapelle, die Martinslieder spielt, und die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen, die bei den Liedern mitsingen. Vielerorts gibt es in den Tagen zuvor auch noch das Martinssingen, bei dem Kinder in kleinen Gruppen von Haus zu Haus ziehen, Martinslieder singen und Süßigkeiten sammeln. Die Traditionen varieren von Region zu Region, manchmal sogar von Dorf zu Dorf. In manchen Gegenden ist es üblich an Sankt Martin Brezeln zu essen, in anderen isst man die traditionellen Weckmänner mit ihren Gipspfeifen.

Laternenbasteln

Da der Laternenzug einen festen Bestandteil der Martinstradition darstellt, ist das Laternenbasteln natürlich die Kindergartenaktivität Nr. 1 zum Thema Sankt Martin. Man sieht Laternen in allen Farben und Formen von Sonnen und Sternen bis hin zu Ufos, Halloweenmonstern und Tintenfischen. Da die Kinder jedes Jahr Laternen basteln, ist Abwechslung angesagt.

Wenn Sie im nichtdeutschsprachigen Raum mit Kindern arbeiten, die vielleicht nur ein oder zweimal in ihrem Leben eine Laterne basteln, bietet es sich an, traditionell zu bleiben und ein Laternenthema zu wählen, das tatsächlich etwas mit Sankt Martin zu tun hat, wie zum Beispiel Pferde, Ritter, Sonne, Mond oder Sterne. Aber auch hier sind natürlich der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Die Martinsgeschichte

Ein weiterer, wichtiger Bestandteil der Martinstradition ist das Weitererzählen der Martinsgeschichte. Viele Bilderbücher in deutscher Sprache sind recht komplex, da sie meist das ganze Leben des heiligen Martins erzählen. Außerdem vermitteln viele, über die Geschichte hinaus, auch religiöse Inhalte, die beispielsweise in französischen Schulen per Gesetzgebung gar nicht besprochen werden dürfen.

Hier bei Teddylingua finden Sie eine vereinfachte Version der Geschichte, die anhand der Bildkarten auch für Sprachanfänger verständlich ist. Sie können sie ausdrucken oder die Bilder auf einem Laptop oder Tablet zeigen.

Des weiteren finden Sie drei der beliebtesten Martinslieder überhaupt, deren Text relativ konkret und einfach ist: Ich geh' mit meiner Laterne, Durch die Straßen auf und nieder und Laterne, Sonne, Mond und Sterne. Die Texte lassen sich mit Gesten und anhand der Bilder auf den Liederblättern gut erklären. In der Rubrik Lieder über Feste und Jahreszeiten finden Sie auch die Audiodateien dieser Lieder.

Text: Die Martinsgeschichte

Martinsgeschichte nachspielen

Die Geschichte lässt sich mit sehr einfachen Mitteln nachspielen. Sie brauchen etwas, um die vier Attribute von Sankt Martin (Pferd, Schwert, Ritterhelm und Mantel) darzustellen, zum Beispiel ein Pappschwert, ein Steckenpferd, einen Karnevalshelm und eine alte rote Tischdecke, die zum Umhang umfunktioniert wird. Außerdem brauchen Sie etwas Watte. Wichtig ist, dass die Kinder die Geschichte kennen und das Schlüsselvokabular auch schon in einem anderen Kontext gehört haben. Dann können sie dem Ganzen folgen.

Streuen Sie Wattekügelchen auf den Boden und sagen Sie: „das ist der Schnee“. Nun darf sich eins der Kinder in den Schnee setzen und den armen Mann spielen. Zeigen Sie ihm, wie man so tun kann, als ob man friert, schließlich ist dem armen Mann ganz kalt.

Als nächstes fragen Sie, wer der Sankt Martin sein möchte. Das ausgewählte Kind zieht nun den Mantel und den Helm an und bewaffnet sich mit Pferd und Schwert. In dieser Montur darf Sankt Martin dann einmal durch den Raum reiten, bis er beim armen Mann ankommt. Dort teilt er seinen Mantel, oder gibt ihn ab. Der arme Mann bedankt sich und darf als Nächster Sankt Martin spielen.

Wenn die Kinder diese Routine schon kennen, kann man dies auch als Wettrennspiel in der Turnhalle veranstalten. Zwei arme Männer sitzen an einem Ende der Turnhalle im Schnee und frieren, am anderen Ende liegen die Gegenstände von Sankt Martin in doppelter Ausführung auf dem Boden. Zwei Kinder spielen Martin. Auf das Kommando „Achtung – fertig – Sankt Martin!“ ziehen sie sich so schnell es geht als Martin an, setzen sich auf ihre Steckenpferde und reiten zu ihrem armen Mann. Dort geben sie den Mantel ab und reiten zurück zum Start. Der schnellste Sankt Martin hat gewonnen.

Lottospiele zum Thema Sankt Martin

Lottospiel Sankt Martin
Lottospiel Sankt Martin
Farbenlotto Laternen
Farbenlotto Laternen

Mithilfe der Spiele können Sie den Wortschatz zum Thema Sankt Martin spielerisch einführen und festigen. Anleitungen, wie Sie diese und andere Spiele als Sprachlernspiel einsetzen können, finden Sie in unserer Rubrik Lottospiele.

Teddylingua wünscht ein schönes Martinsfest 🙂

ANZEIGE

2 Gedanken zu „Sankt Martin

  1. Vielen Dank! Dieses Thema will ich mit meinen französischen Schülern aus der 6. Klasse behandeln und Sie haben eine tolle Arbeit geleistet!

Kommentar verfassen