Herbst

NEU: Quiz zum Thema Herbst

Video: der Herbst

Lied: Der Herbst bringt uns Trauben

Bildkarten Herbst

Bildkarten Herbst

ANZEIGE

Video: Oktoberfest für Kinder

Bildkarten Oktoberfest

Oktoberfest Bildkarten

Lied: Gespenst in der Geisterbahn

Video: Gruseln und Gespenster

ANZEIGE

Bildkarten Halloween

thumbnail Haloween Bildkarten

Lottospiel Halloween

Lottospiel Halloween

Der Herbst bringt uns Trauben

Der Herbst bringt uns Trauben

Lied: Das Gespenst in der Geisterbahn

Gespenst in der Geisterbahn

Lied: Flieg mein Drachen, fliege

Flieg mein Drachen

ANZEIGE

Lied: Der Herbst ist da

Der Herbst ist da

Text und Bilder: Herbstwetter

Wind und Regen

Lied: Ich bin die kleine Hexe

Ich bin die kleine Hexe

Spiele und Aktivitäten zum Thema Herbst

Der Herbst ist eine bunte Jahreszeit voller schöner Farben und Feste. Das Schuljahr hat gerade begonnen und alles lernt und arbeitet enthusiastisch drauf los. Natürlich ist dies für viele Kinder auch erst einmal die Zeit zur Einführung in die deutsche Sprache und es werden Anfängerthemen wie Begrüßungen, sich vorstellen oder Höflichkeitsfloskeln besprochen. Aber es sollte auch ein wenig Zeit bleiben, sich der Jahreszeit zu widmen. Allein schon die vielen herbstlichen Wetterphänomene laden dazu ein: Wind, Nebel, Stürme aber auch noch viel Sonne.

Jahreszeiten

Wenn Sie über eine Jahreszeit sprechen, hilft es, als Erstes alle Jahreszeiten zu benennen. Beispielsweise können Sie mit den Kindern das Lied „Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder“ singen. Den Text mit Bildern finden Sie in der Rubrik Lieder zum Thema Feste und Jahreszeiten. Dort finden Sie auch die Texte und Audiodateien zu Herbstliedern.

Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder

Bäume

Ein Thema, dass sich gerade für den Herbst anbietet, ist das Thema Bäume. Hängen Sie ein Poster an die Tafel und teilen Sie es in vier Teile. Malen Sie nun, gut für alle sichtbar, in jeden Teil einen Baum, der jeweils eine andere Jahreszeit zeigt. Sprechen Sie viel dabei und sagen Sie immer, was Sie gerade malen. Bringen Sie die Kinder ein, indem Sie fragen, was sie sehen und was Sie noch malen könnten.

  • Herbst: Stamm mit Zweigen und vielen bunten Blättern.
  • Winter: Schnee auf den Zweigen und Schneeflocken ringsherum, ein Schneemann
  • Frühling: Kleine grüne, Blätter, Schmetterlinge, Blüten, Bienen
  • Sommer: Große grüne Blätter und eine Sonne

Halten Sie es einfach, dies dient nur zur Veranschaulichung. Nun bekommt jedes Kind ein Blatt und darf seine eigenen Bäume malen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Manch einem reicht ein einfaches Bild, wer gerne malt, kann aber auch Pinguine, Weihnachtsbäume, Iglus und Eichhörnchen malen, und was ihm sonst noch so alles einfällt. Sprechen Sie viel mit den Kindern, während diese malen.

Puzzles

Es gibt viele Puzzles zum Thema Jahreszeiten, die zwar für Muttersprachler gemacht sind, sich aber trotzdem gut als Sprachlernpuzzle eignen. Auch wenn die Kinder das ein oder andere Wort nicht kennen, können sie trotzdem zuordnen zu welcher Jahreszeit ein Teil gehört. Daher lohnt sich die Investition in einfaches Puzzle, da Sie es viermal im Jahr jeweils zur Einführung einer neuen Jahreszeit gebrauchen können.

Puzzle: Vier Jahreszeiten

Wenn Sie mögen, können Sie das Bild zum Lied „Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder“ ausdrucken, laminieren und in Puzzleteile schneiden. Auch die Bildkarten zum Thema Jahreszeiten eignen sich gut hierzu. Drucken Sie die vier Bilder aus, laminieren Sie sie und schneiden Sie sie in je vier Teile. Nun ziehen die Kinder reihum ein Teil, sagen, was darauf zu sehen ist und zu welcher Jahreszeit es gehört.

Bücher

Es gibt eine große Auswahl von Büchern zum Thema Herbst. Schauen Sie sich in Ihrer Bibliothek um. Auch wenn der Text für Muttersprachler oder in einer anderen Sprache geschrieben ist, können Sie ihn vereinfachen und spontan übersetzen. Wichtig ist, dass viele Bilder zu sehen sind.

Drachen

Ein klassisches Herbstspielzeug ist der Drachen. Wenn Sie Talent, Zeit und Geld für Material haben, können Sie richtige Drachen mit den Kindern basteln. Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit einen gekauften mitzubringen, den Sie mit den Kindern steigen lassen können. Ansonsten sind Drachen ein prima Bastelprojekt als herbstliche Fensterdekoration. Sprechen Sie beim Basteln viel.

Drachen aus Moosgummi
Drachen aus Moosgummi

Da Drachen so leicht zu malen sind, kann man das Thema auch gut mit anderen Themen verbinden, zum Beispiel mit Adjektiven und Farben. Malen Sie große, kleine, dicke, dünne, frohe und traurige Drachen an die Tafel. Drachen können viel sein: schön, hässlich, kaputt, lustig, wütend, sie können lange und kurze Schnüre haben, es gibt sie in allen Farben. Geben Sie den Kindern ein Blatt Papier und die Aufgabe verschiedene Drachen zu malen und sehen einmal, was dabei herauskommt. Sprechen Sie, während die Kinder malen, über die Bilder.

Singen Sie gemeinsam das Lied „Flieg mein Drachen, fliege“ und begleiten Sie das Lied mit Gesten:

  • Flieg, mein Drachen, fliege: Flugbewegungen machen.
  • Hoch: Hände und Blick langsam heben.
  • zum Himmelsdach: Hände über dem Kopf zu Dach formen.
  • Flieg, mein Drachen, fliege: Flugbewegungen machen.
  • Schnelle Wolken nach: Hand über Augen halten und in den Himmel schauen.

Text zum Lied: Flieg, mein Drachen

Die Audiodatei zu diesem Lied finden Sie in der Rubrik Lieder über Feste und Jahreszeiten.

Männchen aus Herbstfundstücken basteln

Wer gern mit natürlichen Materialien arbeitet, kann kleine Jungen und Mädchen aus Kastanien und Zahnstochern basteln. Der Bauch und der Kopf bestehen aus großen Kastanien, die Füße aus halbierten kleineren Kastanien. Die Löcher werden am besten mit einer Nadel oder Ahle vorgestochen.

Der Kopf wird so angebracht, dass der weiße Teil nach vorne zeigt. Dort kann man ein Gesicht aufmalen. Als Haare eignen sich Wolle oder Bast. Diese klassische Herbst-Bastelarbeit eignet sich auch toll, um über Körperteile zu sprechen. Vier- bis Fünfjährige schaffen es meist allein, Dreijährige brauchen dabei die Hilfe eines Erwachsenen.

Gruselgestalten

Es wird in den deutschsprachigen Ländern mehr und mehr Mode, Halloween zu feiern. Einerseits kann man sagen, dass einem das zu amerikanisch ist, andererseits macht Halloween einfach furchtbar viel Spaß und ist ein tolles Thema für den Herbst. Außerdem kommt Halloween ursprünglich aus Irland und hat auch viel mit in Deutschland typischen Bräuchen gemeinsam, beispielsweise mit der Hexennacht, Karneval und dem Martinssingen. Natürlich sollte Halloween, wenn überhaupt, nur zusätzlich und nicht anstelle von Sankt Martin besprochen werden.

Der Herbst ist eine gute Zeit, um über Gruselgestalten wie Hexen und Zombies zu sprechen. Besonders gut eignet sich dazu das Herbstlied Gespenst in der Geisterbahn, da es vom Text her sehr simpel und konkret ist, viel wiederholt und toll pantomimisch dargestellt werden kann.

Zeigen Sie den Kindern Bilder von Gruselgestalten. Sprechen Sie viel dabei und beschreiben Sie sie. Schauen Sie sich gemeinsam das Video zum Lied an und beschreiben Sie dann die Gestalten mit Gesten und Geräuschen. Singen Sie mit den Kindern gemeinsam das Lied und begleiten es mit folgenden Bewegungen:

  • Das Gespenst macht huuuh und macht schwebende Armbewegungen.
  • Der Vampir streckt seine Hände krallenartig aus und lacht.
  • Das Monster macht sich ganz groß und macht muahahaha.
  • Das Skelett schlenkert mit den Gliedmaßen und klappert.
  • Der Zombie streckt die Arme nach vorne aus und macht huuuuuaaaah.
  • Die Hexe hält ihren Besen fest und lacht heheheheee.

Als Abschluss des Themas können Sie ein Skelett aus Pappe basteln. Kleben Sie dazu einfach weiße, ausgeschnittene „Knochen“ auf schwarzes oder dunkles Papier. Die Hüfte kann wie eine liegende Acht dargestellt werden, für die Rippen reichen Streifen. Dabei kann man toll Körperteile wiederholen. Sie können die Knochen auch aus Moosgummi ausschneiden und Magnete daran befestigen. So können Sie sie an der Tafel (falls Sie eine magnetische haben) zu einem Skelett arrangieren und dabei jeweils die Körperteile benennen.

Text zum Lied: Das Gespenst in der Geisterbahn

Lottospiel Herbst

Herbst Lottospiel

Mithilfe dieses Lottospiels können Sie den Wortschatz zum Thema Herbst spielerisch einführen und festigen. Anleitungen, wie Sie dieses und andere Spiele als Sprachlernspiel einsetzen können, finden Sie in unserer Rubrik Brettspiele.

Brettspiel Herbst

Basteln Sie mit den Kindern ein herbstlichen Brettspiel. Nehmen Sie dazu einen großen, braunen Pappbogen und kleben Sie etwa 30 bunte, aus Papier ausgeschnittene Blätter in Schlangenlinien hintereinander auf. Sie repräsentieren den Weg, den die Spielfiguren gehen.

Als Start und Ziel können Sie größere Blätter, Häuschen in Herbstfarben oder Bäume aufkleben, oder einfach Felder, auf die Sie „Start“ und „Ziel“ schreiben. Wer es gerne naturverbunden mag, kann auch richtige Herbstblätter nehmen, leider hält das nicht sehr lange. Als Spielfiguren eignen sich dekorierte Kastanien, Nüsse oder Eicheln. Des Weiteren brauchen Sie eine Dose oder ein Säckchen mit Bildkarten oder kleinen Gegenständen.

Zu Beginn des Spiels stehen alle Spielfiguren auf Start. Nun zieht das erste Kind eine Karte (oder Gegenstand) aus dem Säckchen und geht die Anzahl der Silben des Wortes vor. Hat es beispielsweise eine Tomate gezogen, darf die Spielfigur drei Felder vorgehen, bei Apfel zwei Felder, bei Nuss ein Feld. Nach diesem Prinzip geht es reihum weiter, der erste, der im Ziel ist, gewinnt.

Sie können dieses Spiel auch als Farblernspiel benutzen. Spielen Sie dazu mit einem Zahlenwürfel. Wer die Farbe des Blattes weiß, auf dem seine Spielfigur gelandet ist, darf noch ein Feld vorrücken.

Je nachdem wieviele Kinder in ihrer Gruppe sind, und wie alt diese sind, sollten Sie die Regeln etwas variiren, damit keine Langeweile aufkommt und das Spiel nicht ewig lang dauert. Regelvorschläge, wie Sie dieses und andere Brettspiele auch in größeren Gruppen interessant gestalten können, finden Sie in unserer Kategorie Brettspiele.

ANZEIGE

Kommentar verfassen